Die EM 2016 steht in den Startlöchern

Diese Woche ist es endlich soweit, dann beginnt mit der Fußball-Europameisterschaft 2016 das fußballerische Highlight des Jahres. Gastgeber Frankreich wird am kommenden Freitag die EURO 2016 eröffnen. Die deutsche Nationalmannschaft startet am Sonntag in das Turnier mit dem ersten Vorrundenspiel gegen die Ukraine. Wir werfen einen Blick auf die bevorstehende EM und die Favoriten auf den Titelgewinn.

Erstmals in der Geschichte der Fußball-Europameisterschaft werden dieses Jahr 24 Nationalmannschaften an der EM-Endrunde teilnehmen. Vom 10. Juni bis 10. Juli werden an den 10 Spielorten in Frankreich 51 Parteien ausgetragen. Das große Finale findet am 10. Juli im Stade de France statt.

Neben Gastgeber Frankreich gehört auch Weltmeister Deutschland und der Titelverteidiger Spanien zum engeren Favoritenkreis. Aber auch Teams wie Belgien, England oder Italien machen sich große Hoffnungen.

Die Top-Favoriten der EM 2016 im Überblick

Frankreich

Rund 20 Jahre nach dem WM-Titeltriumph im eigenen Land möchte die Equipe Tricolore erneut das Heim-Turnier gewinnen. Das Team von Nationaltrainer Didier Deschamps wird bei der EM 2016 nicht nur von den eigenen Fans unterstützt, sondern verfügt auch über einen qualitativ starken Kader. Auf nahezu allen Positionen kann Deschamps auf einen Spieler mit Weltklasseformat zurückgreifen.

Die größten Hoffnungen liegen zweifelsfrei auf Ateltico Madrid-Stürmer Antoine Griezmann, der eine bärenstarke Saison hinter sich hat und nach dem Ausfall von Karim Benzema nun die größte Last im französischen Sturm tragen muss. Neben Griezmann richten sich die Blicke aber auch auf Paul Pogba, der Star von Juventus Turin gehört zu den besten zentralen Mittelfeldspielern auf der Welt und möchte nach zahlreichen Titelgewinnen mit Juve nun auch mit der Nationalmannschaft Erfolge feiern.

Die Formkurve der Franzosen stimmt, nur eines der letzten 10 Spiele hat das Team verloren. Die EM-Generalprobe wurde am vergangenen Wochenende mit einem 3:0-Heimsieg gegen Schottland erfolgreich absolviert. Mit Blick auf die aktuellen Fußball Wetten gehört Frankreich definitiv zu den Top 3-Favoriten, so sieht das auch der Sportwetten-Anbieter bet365: http://extra.bet365.com/news/de/Euro-2016

Spanien

Der amtierende Europameister Spanien steht nach dem historischen Vorrundenaus bei der WM 2014 in Brasilien gewaltig unter Druck. Das Team von Vince del Bosque hat eine souveräne EM-Qualifikation absolviert und sich erwartungsgemäß als Gruppenerster für die EM-Endrunde qualifiziert, es wird jedoch spannend zu sehen wie die Iberer in Frankreich auftreten werden.

Der große Glanz der vergangenen Jahre ist ein wenig verblasst, dennoch verfügt del Bosque über einen absoluten Spitzenkader. Angeführt wird die Furia Roja von Kapitän Sergio Ramos, aber auch Spieler wie Sergio Busquets (FC Barcelona), Cesc Fàbregas (FC Chelsea) oder David de Gea gehören zu den besten ihrer Zunft.

Mit der Gruppe D hat Spanien jedoch alles andere als eine einfache Vorrunde vor sich, denn mit Tschechien, Kroatien und der Türkei warten drei europäische Top-Teams auf Spanien.

Deutschland

Last but not least werfen wir noch einen Blick auf die deutsche Nationalmannschaft. Die DFB-Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw hat eine durchwachsene EM-Qualifikation hinter sich und plagt sich (mal wieder) mit zahlreichen verletzten Spielern herum. Unter anderem Kapitän Bastian Schweinsteiger als auch Mats Hummels sind derzeit nicht bei 100%. Darüber hinaus muss Löw auf Ilkay Gündogan (Knieprobleme) und Marco Reus (Adduktoren) verzichten.

Dennoch, der amtierende Weltmeister gehört zweifelsohne zu den Top-Favoriten. Hinzu kommt die Tatsache, dass Deutschland eine sog. Turnier-Mannschaft ist und gerade bei Endrunden immer ihr höchstes Niveau abrufen kann und wird.

 

Leave a Reply