Vom Europapokalsieg bis in die Regionalliga

Derzeit ist der FC Magdeburg von der Bundesliga weit entfernt. In der Regionalliga Nordost steht der Verein derzeit an der Mitte der Tabelle. Doch die Tage im Magdeburger Fußball waren auch andere. 1974 stand der Verein im Finale des Europokals der Pokalsieger. Dort traf man auf den AC Mailand.

Die Italiener gingen als hoher Favorit in die Partie. Doch am Ende hatte das Team aus der damaligen DDR die Nase vorne und siegte am Ende mit 2:0. Doch mit der Wiedervereinigung verschwand der FC Magdeburg auch im deutschen Fußball. Allein 2007 stand man kurz vor dem Aufstieg in die zweite Liga vergab aber am Ende Saison den Vorteil. In der Saison 2000/2001 machte der Verein auf sich Aufmerksam. Im DFB-Pokal schlug man den 1.FC Köln, Bayern München und der Karlsruher SC ehe man erst im Viertelfinale an Schalke 04 scheiterte.

Auch wenn es beim Verein derzeit sportlich nicht rund läuft, sehen durchschnittlich rund 6000 Zuschauer die Partien in Magdeburg. Damit könnte der Verein problemlos in der Dritten Liga mithalten. Mittelfristig will der Verein auch in die Dritte Liga. Durch ein neues Jugendinternat hat man kräftig Geld  in die Infrastruktur um den Nachwuchs zu verbessern.

Leave a Reply